Die Retter-Roboter des HBGs dominieren im Qualifikationswettbewerb in Sankt Augustin

Die Maze-Runner konnten die westdeutsche Qualifikation mit deutlichem Abstand für sich entscheiden.

Am 23. und 24. Februar 2019 trafen sich Robotik-Teams aus dem Westen Deutschlands zu den Qualifikationswettkämpfen für die deutschen Meisterschaften des RoboCup Junior in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin.

In unterschiedlichen Disziplinen treten Roboter, die von den Schülerteams selbst konstruiert und programmiert worden sind, gegen einander an.

Das Heinrich Böll Gymnasium Troisdorf war in vier Teams vertreten in den Wettbewerben Rescue Maze, Rescue Line und der Einsteigerliga im Soccer.

In der Einsteigerliga im Soccer, also dem Roboterfußball starteten Schülerinnen und Schüler aus der sechsten Klasse, die erst vor einem Jahr mit der Robotik begonnen hatten. Sie bauten ihre Roboter mit Lego Mindstorms und erlernten das Programmieren.

Die Checkbots, in denen Aaron Terrahe zusammen mit zwei Schülern aus dem CJD Königswinter antrat, bestritten ihr erstes Turnier und konnten eine Platzierung im Mittelfeld erreichen.

Die HBG-Soccer mit Victoria Bopp, Malte Esch, Maximilian Führer und Julian Stein behaupteten sich noch besser und qualifizierten sich sogar für die deutschen Meisterschaften in Magdeburg.

In den Retter-Ligen, Rescue Maze und Rescue Line spielten die älteren Schüler des HBGs. Ihre Roboter sind komplett selbst entwickelt. Die Bauteile sind gesägt, gelötet, verschraubt und 3D-gedruckt. Die Roboter müssen sich in einem Labyrinth zurecht­finden, autonom entscheiden, welchen Weg sie nehmen und „Opfer“ markieren oder retten.

Das Team Matrix mit Till Becker, Elâ Elitok, Gina Meffert und Gianna Walbröl trat in der Rescue-Line Liga an und konnte sich den 2. Platz sichern. Dabei brauchten sie mit Abstand die kürzeste Zeit um sich die entscheidenden Punkte zu sammeln.

Die Maze-Runner mit Fabian Blitz, Simon Goldmann, Philipp Hafkemeyer, Konstantin Kühlem und Erik Schubert dominierten den Wettbewerb und gewannen haushoch mit fast doppelt so vielen Punkten wie das zweitplatzierte Team. Für beide HBG-Rescue-Teams geht es jetzt auch weiter bei den German Open in Magdeburg vom 3. Mai bis zum 5. Mai 2019.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!

Wir drücken die Daumen für Magdeburg!

Jürgen Adleff

Start des Wetterballons am Heinrich-Böll-Gymnasium Start des Wetterballons am Heinrich-Böll-Gymnasium Am 29. März startete von unserem Schulhof in Troisdorf ein Wetterballon in die Stratosphäre! Bei diesem einmaligen Ereignis konnten einige Schüler der Oberstufe ihrer... Weiterlesen
Vielfalt in Form und Farbe Erstmals kuratieren Schüler/-innen des Heinrich-Böll-Gymnasiums und der Europaschule Troisdorf gemeinsam eine umfassende Schau von Kunstwerken beider Schulen. Herausgekommen... Weiterlesen
Die Retter-Roboter des HBGs dominieren im Qualifikationswettbewerb in Sankt Augustin Die Retter-Roboter des HBGs dominieren im Qualifikationswettbewerb in Sankt Augustin Die Maze-Runner konnten die westdeutsche Qualifikation mit deutlichem Abstand für sich entscheiden. Am 23. und 24. Februar 2019 trafen sich Robotik-Teams aus dem Westen... Weiterlesen
Informationen zur Anmeldung der neuen 5er Informationen zur Anmeldung der neuen 5er Schuljahr 2019/2020 Anmeldungen ab dem 25. Februar Bitte kommen Sie zum Anmeldegespräch in Begleitung Ihres Kindes Weiterlesen
Austauschprogramm „Erasmus+“ am Heinrich-Böll-Gymnasium Troisdorf Austauschprogramm „Erasmus+“ am Heinrich-Böll-Gymnasium Troisdorf Austauschprogramm „Erasmus+“ am Heinrich-Böll-Gymnasium Troisdorf Gemeinsam mit vier europäischen Austauschpartnern widmen sich 29 Schülerinnen und Schüler... Weiterlesen