Erasmus+ ist das EU-Programm zur Förderung von allgemeiner und beruflicher Bildung, Jugend und Sport in Europa.

Austauschprogramm „Erasmus+“ am Heinrich-Böll-Gymnasium Troisdorf

Austauschprogramm „Erasmus+“ am Heinrich-Böll-Gymnasium Troisdorf

Gemeinsam mit vier europäischen Austauschpartnern widmen sich 29 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 des Heinrich-Böll-Gymnasiums Troisdorf für zwei Jahre dem Erasmus+-Projekt „World War II – Our history and its cultural legacy“ („Der Zweite Weltkrieg – Unsere Geschichte und sein kulturelles Erbe“). Vom 21.-25. Januar fand das erste Treffen zwischen den Schülerinnen und Schülern und ihren Austauschpartnern aus Frankreich, Tschechien, Polen und Griechenland in Troisdorf statt.

Erasmus+ ist ein Förderprogramm der europäischen Union mit dem Ziel der Förderung transnationaler Zusammenarbeit und des interkulturellen Lernens. Erstmals nimmt das Heinrich-Böll-Gymnasium an einem Erasmus+-Projekt teil, um das im Schulprogramm verankerte „Lernen für Europa und die Welt“ für die jugendlichen Schülerinnen und Schüler persönlich erfahrbar zu machen.