Märchenhaft und atemberaubend...

...diese beiden Wörter treffen wohl die Premiere der diesjährigen Aufführung des Tanztheaters der Q1 und des Tanztheaterensembles am besten. Ein gekonnter und temporeicher Wechsel zwischen getragenen und schwungvollen Musikstücken bildete die Grundlage für die großartigen Tänze der Akteure zum Märchen Peter Pan von James M. Barrie. Diesen spannungsgeladenen Wechsel vertanzten die Schülerinnen und Schüler des Tanztheaters der Q1und des Tanzensembles unter der Leitung von Susanne Dammers in einer noch immer nachwirkend verzaubernden Darbietung...

Weiterlesen: Märchenhaft und atemberaubend...

Yvonne, die Burgunderprinzessin ODER die Fischverschwörung

Was hat Yvonne nur an
sich, dass sie nicht nur Prinz Philipp sondern den ganzen Hofstaat
verstört?
Kann man aus Langeweile lieben?
Wieso ist Fisch DIE Lösung?


Die Antworten auf diese Fragen gaben die Darsteller der Q1 in einem
lustigen und zugleich grotesken Theaterstück zu einem ernsten Thema.

Der außergewöhnliche Auftritt der Schülerinnen
und Schüler des Theaterkurses der Q1 zeigte sehr ausdrucksstark wie Prinz
Philipp das Ewiggleiche quälte...

Weiterlesen: Yvonne, die Burgunderprinzessin ODER die Fischverschwörung

Gelungene Premiere

Am 10.05.17 feierte der Differenzierungskurs Theater der 9. Jahrgangsstufe eine sehr gelungene Premiere ihres Stückes K (eine) wie Alaska nach dem Roman von John Greene.

 

Durch ihr facettenreiches Spiel verwandelten die Schülerinnen und Schüler des Differenzierungskurses den Roman in ein temporeiches Theaterstück, für das es sich lohnte an beiden Abenden die Aufführungen zu besuchen. Eine Empfehlung für all diejenigen, die das beliebte Jugendbuch gerne mal als Theaterstück sehen wollten, als auch diejenigen, die bisher nicht dazu gekommen waren das Buch zu lesen.

Weiterlesen: Gelungene Premiere

Der neue Kulturflyer ist da!

Der aktuelle Kulturflyer für das Schuljahr 2016/17 ist nun da!

Bei Bedarf kann er auch gerne im Sekretariat abgeholt oder angefragt werden.


Wir freuen uns auf viele tolle Veranstaltungen in diesem Schuljahr.

Kants Geheimnis

Welche Erkenntnis von Kant, dem Philosophen und Menschenfreund war so groß, so bedeutend und so brisant, dass er sie vor der Welt versteckte?

5 Frauen auf einem Schiff, das nicht weiterfährt.
5 Biographien und 5 Motive Kants Geheimnis zu lüften.
1 Tragikkomödie, die Kants Geheimnis auf den Grund geht.
2 Stunden Theaterspaß vom Feinsten.

 

Ein einergiegeladener und kurzweiliger Abend mit einer Coproduktion von Lehrerinnen, Schülerinnen und Schülern des HBG begeisterte am Mittwoch den 1. Juni die Zuschauer in der Aula des Heinrich-Böll-Gymnasiums.

 

 

Weitere Impressionen des Abends....

Weiterlesen: Kants Geheimnis

Theateraufführung des Diffkurses 8

Im Volk der Rotlinge herrscht ein großes Durcheinander:

Königin Rottraut die Einfarbige muss hungern, weil auf den Feldern des Landes keine Rote Grütze mehr wächst, und Prinz Tomato verliebt sich ausgerechnet in ein Eidotterchen, einen Gelbling.

Weiterlesen: Theateraufführung des Diffkurses 8

Interessant, streitbar, komplex

Podiumsdiskussion zu den NSU-Morden und ihren Folgen in der Aula des HBG

 

Als Mitat Özdemir, einer der Teilnehmer der Podiumsdiskussion und der Sprecher der Initiative „Keupstraße ist überall“, von den Erfahrungen und Ängsten der Anwohner und Geschäftsleute der Keupstraße im Zusammenhang mit dem Nagelbombenanschlag erzählte, fielen dem ein oder anderen Zuhörer sicher Szenen aus dem Theaterstück „Die verlorene Ehre des Karim B.“ wieder ein.

 

Frau Lilienthal, die das Stück mit ihrem Theaterkurs im letzten Schuljahr aufgeführt hatte, wollte das gesellschaftlich wichtige und zugleich sehr vielschichtige Thema zusätzlich auf einer anderen – intellektuellen – Ebene aufgreifen. Deshalb initiierten sie und Herr Wüste die Podiumsdiskussion, zu der die beiden sehr unterschiedliche Vertreter von Presse, Staat und Betroffenen gewinnen konnten: Mit dem bereits erwähnten Sprecher der Initiative Mitat Özdemir diskutierten Frank Überall (Journalist und Professor an der Hochschule für Medien in Köln) und Andreas Kossisky (Polizist und Landtagsabgeordneter der SPD in NRW und Mitglied des Untersuchungsausschusses zu den NSU-Morden in NRW) die Rolle von Behörden und Medien. Das Publikum, das größtenteils aus Schülerinnen und Schülern der Oberstufe bestand, aber auch aus interessierten Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern, konnte zwischendurch Fragen an die Gäste stellen. Um die Zuhörer für diese komplexe Thematik zu rüsten, hatten Lea Westerkamp und Jonah Wermter aus der Jahrgangsstufe Q1 eine Power Point Präsentation erstellt und trugen sie gemeinsam vor.

Weiterlesen: Interessant, streitbar, komplex

Galaabend am HBG

"Wow", "vielseitig",  "ein sehr gelungener und kurzweiliger Abend",  das sind nur ein paar der Publikumseindrücke dieses toll inszenierten Galaabends zum 50-jährigen Jubiläum des Heinrich-Böll-Gymnasiums am 7.11.2014.

Weiterlesen: Galaabend am HBG