Rückmeldebogen zum Arbeits- und Sozialverhalten

Die Schulkonferenz des Heinrich-Böll-Gymnasiums hat am 04. März 2013 beschlossen, dass Schülerinnen und Schüler am Ende der Klasse 8 und nach dem ersten Halbjahr der Klasse 6 eine Rückmeldung zu ihrem Arbeits- und Sozialverhalten auf einem Beiblatt zum Zeugnis bekommen.
Diese Rückmeldung erfolgt über einen Ankreuzbogen, auf dem zahlreiche Kriterien benannt sind. Für die Beurteilung sind vier Bereiche vorgesehen. Acht bis zwölf der Kriterien werden daraus ausgewählt und durch die Zeugniskonferenz beurteilt. Die übrigen Kriterien werden im Bogen als nicht bewertet (n.b.) gekennzeichnet.
Für Rückfragen steht euch und Ihnen das Klassenleitungsteam zur Verfügung.