Die Erprobungsstufe stellt sich vor

Die Erprobungsstufe umfasst die ersten beiden Schuljahre an der weiterführenden Schule. Die Klassen 5. und 6. bilden somit eine Einheit, in der es auch kein „Sitzenbleiben“ gibt, weil es um eine Gewöhnung an die neue Schul- und Unterrichtssituation und eine Erprobung der Fähigkeiten und der Lern- und Leistungsbereitschaft geht.

 Fremdsprachen

  • Die Schüler werden je nach ihrem Fremdsprachenwunsch (Englisch als weiterführende Fremdsprache aus der Grundschule oder Französisch als zweite Fremdsprache mit 2-stündigem Englischunterricht) in Klassen eingeteilt.

Klassenklima 

  • Uns ist wichtig, dass sich jede Schülerin und jeder Schüler eine Freundin oder einen Freund aus Grundschulzeiten als Klassenkamerad(in) wünschen darf.
  • Zu Beginn des ersten Halbjahrs in der Jahrgangsstufe 5 fahren alle fünften Klassen für drei Tage ins Naturfreundehaus Maria Laach, um sich und die Klassenlehrer in entspannter Atmosphäre besser kennen zu lernen. Zudem wird die Fahrt von zwei älteren Schülern begleitet, die eine Patenschaft für eine fünfte Klasse übernommen haben und dieser im ersten Jahr mit Rat und Tat zur Seite steht (z. B. zeigen sie den Schülerinnen und Schülern ihre Fachräume, nehmen in den ersten Wochen an den Lions-Quest-Stunden teil usw.).
  • Außerdem veranstaltet die SV der Schule eine besondere Party für alle Fünftklässler.

Kontakte und Kontinuität 

  • Wir achten darauf, dass die Verbindung zur Grundschule erhalten bleibt. In Troisdorf läuft dazu das Projekt „Harmonisierung" bei dem darauf geachtet, wird, dass Grundschulen und weiterführende Schulen inhaltlich und pädagogisch zusammenarbeiten. Zu den Erprobungsstufenkonferenzen, in denen das schulische Verhalten und die schulischen Leistungen der Kinder in den Blick genommen werden, sind die ehemaligen Grundschullehrerinnen und -lehrer ebenfalls eingeladen.
  •  Natürlich ist die Zusammenarbeit mit den Eltern in dieser Zeit ebenso wichtig. Nicht nur bei den Elternsprechtagen, sondern auch bei den traditionsgemäß eingerichteten „Elternstammtischen“ können Belange  der Klasse besprochen werden.
  •  Jede Klasse an unserer Schule wird von einem Lehrerteam betreut, das für die organisatorische und erzieherische Arbeit im besonderen Maße verantwortlich ist. Dadurch haben die Kinder, die aus der Grundschule eine feste Bezugsperson gewöhnt sind, die Möglichkeit an jedem Tag einen der Klassenlehrer zu sprechen. 

„Karriere“

  • Bei allen Zeugniskonferenzen und Erprobungsstufenkonferenzen tauschen sich die unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer über die Schülerinnen und Schüler aus, gemeinsam überlegen sie, wie der weitere Fortgang der einzelnen Schulkarrieren aussehen kann. Dort wird auch die Möglichkeit einer Teilnahme an Förderangeboten in den Kernfächern diskutiert.
  •  Die Eltern werden während der gesamten Erprobungsstufe über den Leistungsstand ihrer Kinder auf dem Laufenden gehalten.

Kooperation

  • Wir erwarten von unseren Schülern, dass sie ihre Lern- und Leistungsbereitschaft unter Beweis stellen und sich gerne mit Ausdauer, Kreativität und Köpfchen den Aufgaben und Unterrichtsinhalten widmen. Im Schulalltag sollen unsere Schüler friedlich, freundlich und fair mit ihren Mitschülern und Lehrern umgehen.
  •  Besonders begabte Schülerinnen und Schüler werden bei uns durch zusätzliche Angebote gefördert.

Beispiele für Stundenpläne der Klassen in der Erprobungsstufe

Englisch ab Klasse 5                                                           Französisch ab Klasse 5

  

 

(Bitte klicken Sie auf die Stundenpläne.)

 

 

Erläuterungen 

  • Die Arbeitsgemeinschaften (AG) am Dienstag- und Mittwochnachmittag gehören nicht zum festen Stundenplan, sie können von den Schülerinnen und Schülern zusätzlich gewählt werden. (Für die 5. Klassen z.B. Töpfern, Tanzen, Fußball, Hausaufgabenbetreuung u.v.a.m.)
  •  Die Lions Quest Stunde (LQ) zielt auf das sogenannte „soziale Lernen“ ab. In dieser Unterrichtsstunde werden mit ansprechenden Materialien der richtige Umgang miteinander, das wechselnde Umfeld und die damit verbundenen Neuerungen thematisiert und aufgearbeitet.
  • Die Projektarbeit findet klassenübergreifend statt. Die Schülerinnen und Schüler können pro Halbjahr aus vier Themen jeweils eines auswählen, an welchem sie für ein Halbjahr teilnehmen (mögliche Themen: Die Tiere Afrikas, Blüten und Früchte, Olympische Spiele, Stadterkundung, Wissen macht Ah!) 

 

Ansprechpartnerin

  • Bei Fragen zu unserer Schule, insbesondere der Erprobungsstufe, wenden Sie sich bitte an:         Frau U. Mess , StD`

 

Tag der offenen Tür 2016

Welche Schule soll mein Kind nach Abschluss der vierten Klasse besuchen? Was kann in dem Zusammenhang das Heinrich-Böll-Gymnasium meinem Kind bieten? Was zeichnet speziell diese Schule aus? Wer sich mit diesen Fragen befasst, war am 16.1.2016 herzlich zum diesjährigen Tag der offenen Tür eingeladen. Eltern konnten mit ihren Kindern am Unterricht teilnehmen und mit Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern des HBG ins Gespräch kommen. Auch viele Eltern aus der Schulpflegschaft und des Fördervereins unterstützten die zahlreichen Besucher bei der Erkundung der Schule. In den einzelnen Fachbereichen gab es vielfältige Angebote zum Ausprobieren und Mitmachen die besonders gut ankamen.
Die HBG-Schülerinnen und Schüler hatten gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern unterschiedliche Stände zu diversen Themen vorbereitet und mit viel Engagement Fragen zu ihrer Schule beantwortet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ab sofort können auch Termine zur Anmeldung der neuen Schülerinnen und Schüler am HBG im Sekretariat vereinbart werden.

Weiterlesen: Tag der offenen Tür 2016

Das Heinrich-Böll-Gymnasium erhält das Lions-Quest-Gütesiegel

Das Heinrich-Böll-Gymnasium ist stolz und freut sich sehr über das Gütesiegel des Lions-Club, welches am 27.November 2015 unserer Schulleiterin, Martina Schwarz, im Rahmen des Elternsprechtages überreicht wurde. Seit mehr als fünfzehn Jahren unterstützt der Lions-Club Siegburg das Heinrich-Böll-Gymnasium in Troisdorf-Sieglar. Mehr als 30 Lehrerinnen und Lehrer erhielten in dieser Zeit die Möglichkeit, an der Fortbildung „Lions-Quest - Erwachsen werden“ teilzunehmen und die dort gelernten Methoden und Materialien in einer fest im Stundenplan der Jahrgangsstufen 5. und 6. verankerten Unterrichtsstunde, welche auf dem Stundenplan mit dem Kürzel „LQ“ auftaucht, einzusetzen.

Weiterlesen: Das Heinrich-Böll-Gymnasium erhält das Lions-Quest-Gütesiegel

Arbeits-/Sozialverhalten Erprobungsstufe

Rückmeldebogen zum Arbeits- und Sozialverhalten

Die Schulkonferenz des Heinrich-Böll-Gymnasiums hat am beschlossen, dass Schülerinnen und Schüler nach dem ersten Halbjahr der Klasse 6 und am Ende der Klasse 8 eine Rückmeldung zu ihrem Arbeits- und Sozialverhalten auf einem Beiblatt zum Zeugnis bekommen.
Diese Rückmeldung erfolgt über einen Ankreuzbogen, auf dem zahlreiche Kriterien benannt sind. Für die Beurteilung sind vier Bereiche vorgesehen. Acht bis zwölf der Kriterien werden daraus ausgewählt und durch die Zeugniskonferenz beurteilt. Die übrigen Kriterien werden im Bogen als nicht bewertet (n.b.) gekennzeichnet.
Für Rückfragen steht das Klassenleitungsteam zur Verfügung.

Der Rückmeldebogen ist hier einsehbar.

Projektexkursion des Theaterprojekts der 5. Klassen

Die Gruppe des Theaterprojekts unserer 5. Klassen hat am 7. September eine Projektexkusion in die Studios des WDR nach Köln unternommen und dort einen Einblick in die Welt der Medien erhalten.

Wir konnten hautnah miterleben was in den Studios passiert und sehen wie eine Fernsehsendung gemacht wird.

Weiterlesen: Projektexkursion des Theaterprojekts der 5. Klassen

Die neuen 5er sind nun da!

Ab heute wuseln wieder die neuen Fünftklässer /-innen durch die Gänge des Heinrich-Böll-Gymnasiums...

 

In einer Feier wurden unsere neuen Küken von der Schulleitung, der Erprobungsstufenleitung, den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern

und Vertretern der Elternschaft und der SV an unserer Schule begrüßt.

 

 

Wir freuen uns sehr, dass die neuen Schülerinnen und Schüler nun an unserer Schule sind.

Herzlich Willkommen!