HBG Eltern-Akademie

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

es gibt etwas Neues im Angebot unserer Schule! Die HBG - Eltern-Akademie geht an den Start.

Dabei geht es darum, ein Weiterbildungsangebot für Eltern in einem Erwachsenen angemessenen Format anzubieten, das Themen aufgreift, die im Laufe der gymnasialen Schulzeit von Kindern für deren Eltern relevant werden können. Die "Eltern-Akademie" versteht sich in diesem Zusammenhang als Informations- und Bildungspartner, als eine Art Eltern-Coach jenseits traditioneller Schule-Eltern-Beziehungen.

Präventive Bildungsarbeit der Eltern-Akademie soll helfen, auf vertiefendem Wissen basierendes Verständnis für die Entwicklungsphasen der Schülerinnen und Schüler zu generieren, ggf. auch  Konflikte in diesem Kontext zu minimieren, Unterstützung durch Informationen, Vorträge, Tagungen etc. möglich zu machen.

Warum?

In zahlreichen Elterngesprächen aber auch von Lehrerinnen und Lehrern wurde wiederholt angesprochen, dass wir zwar über curriculare Fragen oder Leistungsanforderungen und -bewertungen miteinander regelmäßig im Gespräch sind, Aspekte der Entwicklung von Jugendlichen, Phasen sowie Situationen der Eltern-Kind-Beziehungen, Pubertätsprobleme etc. - wenn überhaupt- nur nachrangig thematisiert werden. Und genau deshalb wollen wir einen Versuch starten, hier Abhilfe zu schaffen, wie es auch in der Studie der Vodafone Stiftung zu Qualitätsmerkmalen schulischer Elternarbeit empfohlen wird.

Wie?

Ganz wichtig scheint uns, dass wir offen, dialogorientiert, partnerschaftlich und in einem Erwachsenenbildungs-Setting mögliche Fragestellungen angehen und dabei  keine - ein wenig humorvoll formuliert - sog. "Schulkreide-Atmosphäre" aufkommen lassen. Vielmehr sollen interessierte Eltern ganz bewusst auch mit ihren Freunden, Bekannten und anderen an diesen Themen Interessierten angesprochen und eingeladen werden.

Wie sieht nun der erste Schritt aus?

Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins unserer Schule konnten wir für die Start - Veranstaltung der Eltern - Akademie einen Berliner Mimikresonanz-Trainer gewinnen, der am

Donnerstag, 01.02.2018, 19:30 Uhr eine Abendveranstaltung zum Thema

" Wenn Mamas Augen nicht dasselbe sagen, was aus Mamas Mund zu hören ist"[1]

Untertitel: Emotionen - Das  Gesicht als Bühne unserer Gefühle.

realisieren wird.

Wie kann es weitergehen?

Auch für die Beantwortung dieser Frage gilt: Wir möchten mit den Eltern, den Erziehungsberechtigten gemeinsam Themen finden und entwickeln, die sie interessieren und für wichtig erachten. So könnten die nächsten Veranstaltungen sich zum Beispiel mit folgenden Fragestellungen befassen:

-          Konflikte mit Kindern / Jugendlichen angemessen regeln. Auf Augenhöhe mit den eigenen Kindern. Wie geht das?

-          Was ist, wenn die Seele traumatisiert ist? Welche Hilfen gibt es für Kinder und Eltern?

-          "Tickst Du noch ganz richtig?",  Pubertät: Der komplette Umbau des Gehirns hat Folgen. Auch für die Eltern-Kind-Beziehung.

-          Wochenend-Workshop: "Eltern werden, Eltern sein, Eltern bleiben." Über die Dynamik von Beziehungen. Was geht ab?

-          Medien-Erziehung. Erziehungsziel: Eigenverantwortung der  jungen Nutzer auf Basis von Medien-Kompetenz. Verbieten war gestern, Erziehen ist angesagt. Aber wie?

 

Anhand dieser Themenvorschläge wird deutlich, wohin die inhaltliche Reise der HBG-EA gehen könnte.  Ziele und Kurs der "Reise" wollen wir gemeinsam definieren.

Deshalb: Herzlichen Willkommen an Bord der Heinrich-Böll-Gymnasium Eltern-Akademie.

Am 01.02.2018 stechen wir in See, um im Bild zu bleiben. Und Bord-Verpflegung gibt es auch. :)



[1] gilt natürlich auch für "Papa"

 

Es folgen Artikel zur Eltern-Akademie
 

Interview mit dem Schulleiter des Heinrich-Böll-Gymnasiums zum Start der Eltern-Akademie

Herr Last, am 01.02.2018 findet die erste Veranstaltung der Heinrich-Böll-Gymnasium Eltern-Akademie (HBG-EA) statt.  Worin sehen Sie die Notwendigkeit und auch den Nutzen einer solchen Initiative?

„ Die Grundidee ist, ein Weiterbildungsangebot für Eltern sowie für Lehrerinnen und Lehrer  zu realisieren, mit dem Themen aufgegriffen werden, die im Laufe der gymnasialen Schulzeit unserer Schülerinnen und Schüler für sie und uns  relevant werden können.  Die ´Eltern-Akademie` versteht sich in diesem Zusammenhang als Informations- und Bildungspartner.  Denn in zahlreichen Elterngesprächen aber auch von Lehrerinnen und Lehrern wurde wiederholt angeregt, Inhalte, Raum und Zeit zur Beantwortung entwicklungsbedingter, pädagogischer Fragen, die uns alle in unserer täglichen Erziehungs- und Bildungsarbeit beschäftigen,  in einem speziell Erwachsenen angemessenen Format zur Verfügung zu stellen.“

Weiterlesen: Interview mit dem Schulleiter des Heinrich-Böll-Gymnasiums zum Start der Eltern-Akademie

Interview mit dem Schulpflegschaftsvorsitzenden, Mark v. Campenhausen

Herr v. Campenhausen, am 01.02.2018 startet die Heinrich-Böll-Gymnasium Eltern-Akademie (HBG-EA). Wie kommt es zu dieser Initiative und was soll sie bringen?

" Jeder kennt den Spruch: „Eltern werden ist nicht schwer, Eltern sein dagegen sehr.“ Und wer hilft einem dabei?  Wenn man sich das Informations- und Weiterbildungsangebot für  Eltern anschaut, dann fällt auf, dass es für Eltern von kleineren Kindern vieles gibt: Geburtsvorbereitungskurse, Stillcafés, Krabbel-Gruppen und noch mehr. Doch spätestens nach der Grundschule ist Schluß mit der Begleitung der Eltern.  Diese Lücke will die HBG-EA mit Vorträgen, Veranstaltungen und anderen Angeboten schließen. Und deshalb unterstützen die Eltern des HBG diese Initiative nachdrücklich, so wie auch der Förderverein unserer Schule. Es ist ein wichtiges neues Angebot an unserer Schule. "

Weiterlesen: Interview mit dem Schulpflegschaftsvorsitzenden, Mark v. Campenhausen