Simon Mutke erreicht den 1. Platz beim Hans-Riegel-Wettbewerb

 

 

Jedes Jahr zeichnet die Hans-Riegel-Stiftung besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II in den Fächern Biologie, Mathematik, Chemie, Physik, Informatik und Geographie aus. Der Namensgeber Hans Riegel ist vor allem den Bewohnern aus Bonn ein Begriff, da er die berühmte Marke HARIBO ins Leben gerufen und bekannt gemacht hat.
Beim diesjährigen Wettbewerb konnte sich Simon Mutke aus der Jahrgangsstufe Q2 gegen die hochwertigen Facharbeiten der anderen Wettbewerber durchsetzen.

Herzlichen Glückwunsch!

 

In seiner Facharbeit befasste er sich mit der Polarisation von elektromagnetischen Wellen – eine Eigenschaft, die z.B. bei 3D-Filmen in Kinos verwendet wird. Die Jury bestehend aus Professoren und wissenschaftlichen Arbeitern der Universität Bonn lobte in ihrem Gutachten den systematischen Aufbau der Facharbeit und die mathematische Beschreibung der Polarisation, die weit über den Schulstoff hinausgeht. Insbesondere würdigte die Jury die experimentelle Umsetzung und die detaillierte Diskussion möglicher Fehlerquellen.
Die Verleihung fand am 05. September 2017 im Festsaal der Universität Bonn in einem feierlichen Rahmen statt.
Herr Last als Schulleiter und Herr Patzelt als betreuender Fachlehrer begleiteten Simon.

Der 1. Platz wird neben einer Urkunde mit je einem Geldpreis für Simon und für die Schule ausgezeichnet.

(Text und Bild: S.Patzelt)